Immer aktuell informiert mit unserem
GRATIS-NEWSLETTER

Akupressur hilft auch bei Erkältungskrankheiten!

Haben Sie sich schon mal bei Kopfschmerzen beobachtet? Oder bei Magenschmerzen? Die Hand wandert automatisch an die schmerzende Stelle. Ganz ähnlich funktioniert die Akupressur. Durch Fingerdruck auf bestimmte Körperstellen werden Schmerzen sanft gelindert. Das Schöne daran: Sie benötigen keinerlei Hilfsmittel. Für welche Beschwerden Sie die Akupressur selbst einsetzen können lesen Sie hier:

Mit diesen sanften Griffen befreien Sie sich selbst von Ihren Beschwerden.

Was ist Akupressur?

Akupressur ist eine Methode der TCM, der traditionellen chinesischen Medizin. Die TCM geht davon aus, dass uns Qi (sie sprechen es wie Tschi aus), die Lebensenergie, durchströmt. Erkrankungen sind lt. TCM ein Zeichen dafür, dass die Energie irgendwo unterbrochen ist. Durch den Druck mit dem Finger soll die Energie wieder aktiviert und zum Fließen gebracht werden. Die Akupunktur funktioniert nach dem gleichen Prinzip, verwendet dafür aber die hauchdünnen Nadeln. Das Praktische an der Akupressur: Sie benötigen keinerlei Hilfsmittel und können Sie − fast überall − ganz unauffällig durchführen.

Wie Sie die Akupressurpunkte stimulieren

Sie legen die Fingerkuppen fest auf die beschriebenen Punkte und drücken, bzw. kreisen auf dem Punkt. Wenn Sie den richtigen Punkt erwischt haben, bemerken Sie einen leichten Schmerz. Dieser fühlt sich aber anders an, als der auf einem benachbarten Areal. Je nachdem, was Sie erreichen möchten, drücken Sie auch anders:

  • Sie wollen eine Körperfunktion anregen: reiben Sie GEGEN den Uhrzeigersinn
  • Sie wollen einen Schmerz dämpfen: reiben Sie MIT dem Uhrzeigersinn

Entweder Sie stimulieren Sie Punkte für längere Zeit am Stück. Die andere Möglichkeit ist, die Punkte nur kurz zu drücken, dafür aber mehrere Wiederholungen zu machen.

Diese Punkte eignen sich zur leichten Selbstanwendung:

Damit werden Sie den Schnupfen los

An der Nase liegen zwei „Schnupfenpunkte“:

  • Drücken Sie in der Falte der Nasenflügel
  • Massieren Sie mit den Zeigefingern von den Augenbrauen bis zur Nasenwurzel

Massieren Sie die genannten Punkte für ca. 30 Sekunden.

Der Punkt gegen Husten

Haben Sie starken Husten, hilft Ihnen der Akupressurpunkt am Schlüsselbein. Pressen Sie zwei Fingerbreiten unterhalb des Schlüsselbeins in die Grube des Gelenks; und zwar gleichzeitig an beiden Seiten. Drücken Sie zunächst sanft, dann verstärken Sie den Druck. Machen Sie das über die Dauer von zwei Minuten und atmen Sie dabei tief ein und aus.

Verstopfung ade

Der Akupressurpunkt sitzt genau zwei Fingerbreiten neben dem Bauchnabel. Bestimmen Sie zuerst die genaue Stelle. Dann üben Sie mit dem Mittelfinger zwei Minuten leichten Druck auf den Punkt aus. Danach wiederholen Sie die Massage auf der anderen Seite des Bauchnabels.

Für mehr Leistungsfähigkeit

Reiben und massieren Sie mit den Fingern das Ohrläppchen. Dann ziehen Sie mehrmals dran. Beginnen Sie rechts, machen Sie dann links weiter. Diese Stimulation macht Sie sofort hellwach.

Drücken Sie Regelschmerzen einfach weg

Die Energiepunkte gegen Regelbeschwerden befinden sich an Ihrer Fußsohle. Der erste Punkt ist direkt unter dem dicken Zeh. Massieren Sie dafür am Grundgelenk der Großzehe am Ballen. Drücken Sie den Bereich für ca. fünf Minuten. Dann suchen Sie den zweiten Punkt. Er befindet sich in der Vertiefung in der Fußsohle am oberen Drittel des Fußes. Diesen Punkt pressen Sie für ungefähr zehn Minuten. Führen Sie die Massage an beiden Füßen aus.

Stoppt Sodbrennen

Genau unter der Handinnenfläche, an der Außenseite des Unterarms liegt der Anti-Sodbrennen-Punkt. Lokalisieren Sie die Stelle mit zwei Fingern (Mittel- und Zeigefinger). Dann nehmen Sie den Mittelfinger weg und drücken nur mit dem Zeigefinger auf die Stelle. Und zwar für 30 Sekunden dreimal hintereinander.

Löst Verschleimungen

Hat sich der Husten schon auf den Bronchien festgesetzt, „bearbeiten“ Sie folgenden Punkt: Suchen Sie dafür in der Beuge des Ellenbogens an der Innenseite des Arms den Knochenvorsprung. Drücken und massieren Sie den Punkt etwa drei Minuten.

So besiegen Sie den Durchfall

Der Punkt gegen Durchfall liegt unterhalb des Knies. Genauer gesagt: Drei Fingerbreiten unterhalb der Kniescheibe. Drücken Sie mit dem Daumen mindestens eine, besser zwei Minuten auf den Punkt. Erst am rechten, dann am linken Bein.

Menü